Ausbildung zum Operationstechnischen Assistenten – OTA (m/w/d)

Amelie macht ihre Ausbildung zur Operationstechnischen Assistenz im Maria-Josef-Hospital in Greven

Operationstechnische Assistenten bereiten die Operationen vor, justieren und überwachen die Instrumente und sind als technische Unterstützung des operierenden Arztes wichtige Assistenten. Denn Arbeit im Operationssaal ist Teamarbeit. Ärzte, Anästhesie-Pflegepersonal, OP-Pflegepersonal und weitere Fachkräfte sind jeweils Spezialisten auf ihrem Gebiet. Die OTA-Ausbildung qualifiziert Sie direkt für die Mitarbeit in diesem operativen Behandlungsteam und ausgewiesenen Funktionsbereichen.


Dauer:
3 Jahre, Beginn jährlich zum 1. August

Lernorte:
Maria-Josef-Hospital in Greven (Praxis)
Zentrale OTA-Schule an der St. Barbara-Klinik in Hamm-Heessen (Theorie)

Ausbildungsart:
Duale Berufsausbildung,
geregelt nach dem Berufsbildungsgesetz

Abschluss:
Operationstechnischer Assistent - DKG

Material zur Ausbildung als Operationstechnischer Assistent (m/w/d):

Flyer zur Ausbildung

Film zur Ausbildung